Chinchillahilfe / Infos zur Haltung / Haltung / Käfig und Einrichtung

Der Käfig und die Ausstattung

Chinchillas sind Nagetiere und nichts ist vor ihren Zähnen sicher. Daher sollten sie nie unbeaufsichtigten Freilauf haben und auch für den Käfig sollte man nur chinchillageeignete Materialien verwenden (z. B. unbehandeltes Kiefern- oder Fichtenholz). Etagen oder Sitzbretter aus Leimholz sollten mit einem Kantenschutz versehen werden. Prinzipiell gilt ab 1 m Höhe eine Zwischenebene einbauen. Ein Sturz aus zu großer Höhe kann für ein Chinchilla mit schlimmen Folgen ausgehen. Keinesfalls sollte Plastik o. ä. in einem Chinchillakäfig zu finden sein (auch keine Plastik-Ummantelung an den Gitterstäben).

Die Grundausstattung für den Käfig sollte aus einem Schlafhäuschen, einer Badeschale (z. B. eine große Pflanzschale aus lasiertem Terrakotta oder ein kleines Glasaquarium), einem Futternapf, einer Heuschale oder Heuraufe (nur von außen anbringen, da sonst Quetschgefahr besteht) und einer Trinkflasche bestehen. Als weitere Versteckmöglichkeiten eignet sich eine Tonröhre (Weinlagerstein aus dem Baumarkt, diese werden auch sehr gerne im Sommer zur „Kühlung“ von den Tieren benutzt da sie sich nicht aufheizen), eine Korkhöhle oder ein Weidentunnel.
Schlafhäuschen

Schlafhäuschen

Es sollte immer eine Nagemöglichkeit angeboten werden. Dazu eignen sich ungespritzte Äste ohne Blätter von Apfel, Birne, Weide oder Haselnuss. Ebenfalls sollte ein Nagestein (z. B. Y-Ton Stein aus dem Baumarkt) angeboten werden. Von allen anderen Baumsorten sollte unbedingt abgesehen werden, da diese für die Chinchillas teilweise sehr giftig sind.

Chinchillakäfig

Chinchillakäfig

Als Käfig eignet sich eine große Papageienvoliere oder z. B. ein 2-türiger Kleiderschrank, der chinchillagerecht umgebaut wird. Dieser hat den Vorteil das er an den Seiten und oben geschlossen ist und somit den Chinchillas mehr Schutz bietet. Hierzu kann man sich eine spezielle Bodenwanne anfertigen lassen oder den Boden und die Seiten (ca. 5 cm hoch) ausfliesen.
Die Türen werden einfach durch einen Rahmen (z. B. aus Dachlatten) mit einem Draht bespannt ersetzt. Wer handwerklich geschickt ist kann aber auch ein Chinchillareich komplett selbst bauen.
Käfigmaße


Die Deutsche Nutztierverordnung verlangt derzeit ein Mindestmaß von 1m3 für zwei Chinchillas. Das entspricht in etwa einer Käfiggröße von 2m x 1m x 0,5m. Diese Größe sollte in der Heimtierhaltung keinesfalls unterschritten werden
Generell gilt: Je größer desto besser. Auch wenn oft noch zu höheren Käfigen geraten wird, wichtig ist die Käfigbreite. Diese sollte nach Möglichkeit 1,5m oder mehr sein.

Weitere Infos zum Käfigbau finden sie hier: Käfigeigenbau

Käfigmaße

Die Deutsche Nutztier- verordnung verlangt derzeit ein Mindestmaß von 1m3 für zwei Chinchillas.

Das entspricht in etwa einer Käfiggröße von 2m x 1m x 0,5m. Diese Größe sollte in der Heimtierhaltung keinesfalls unterschritten werden

Generell gilt: Je größer desto besser.

Wichtig ist die Käfigbreite. Diese sollte 1,5m oder mehr sein.

Aktuelles