Chinchillahilfe / Infos zur Haltung / Anatomie und Krankheiten / Krankheitserreger / Bakterien

Bakterielle Infektionen

Artikelübersicht

  1. Bakterien
  2. Antibiotikaklassen

Bakterielle Infektionen sind zahlreich und können alle Körperbereiche und Organ betreffen

Aufgrund der modernen Breitbandantibiotika gestaltet sich die Therapie von bakteriellen Infektionen deutlich einfacher als früher. Noch vor einigen Jahren wurde mit jeder bakteriellen Untersuchung ein sogenanntes Antibiogramm erstellt, das die Wirksamkeit der verschiedenen Antibiotika gegen den festgestellten Erreger zeigte. Heutzutage wird dieses Antibiogramm immer noch erstellt, liefert jedoch in den meisten Fällen Enrofloxacin als geeignetes Antibiotikum.

Durch die inzwischen stark verschärfte Verordnung zur Zulassung von Medikamenten findet man heutzutage kaum noch so genannte Kombipräparate, die aus mehreren Wirkstoffen bestehen, Medikamente wie etwa Borgal sind daher kaum mehr verfügbar. Das Standardantibiotikum ist derzeit Enrofloxacin (Baytril), immer noch verwendet und sogar wieder häufiger eingesetzt sind auch Tetrazycline und Chloramphenicol. Auch Penicilline werden gelegentlich eingesetzt. Fast alle bekannten Medikamente bauen auf den Wirkstoffgruppen auf, denen diese Wirkstoffe angehören.