Chinchillahilfe / Infos zur Haltung / Anatomie und Krankheiten / Krankheiten / Allgemeine Behandlungen und OP Vor- und Nachsorge

Allgemeine Behandlungen und OP Vor- und Nachsorge

Hier finden Sie eine Übersicht der klassischen Erkrankungen bei Chinchillas und der Behandlung ihrer Symptome. denken sie daran, dass die Ursache solcher Erkrankungen häufig eine bakterielle, parasitäre oder Pilzerinfektion ist. Diese lassen sich meist durch eine Kotanalyse feststellen.

Erkennen von Problemen

Denken Sie daran, dass Chinchillas als Herdentiere Krankheitsanzeichen oft gut verstecken. Hinweise auf versteckte Probleme sind z.B. Gewichtsabnahme, geringe Futteraufnahme, Apathie, verringerte Bewegung oder erhöhte Flüssigkeitsaufnahme. Achten Sie gut auf solche Anzeichen. Das Tier sollte auch in regelmäßigen Abständen gewogen werden.

Im Rahmen der Käfigreinigung sollte auch das Chinchilla einmal kurz kontrolliert werden. Neben der Gewichtskontrolle achten sie z.B. auch auf Verschmutzungen am After, Entzündungen im After und Genitalbereich, kahle Stellen auf der Haut oder Anzeichen für Verletzungen, Prellungen und Brüche.

Hinweise auf Probleme sind auch Änderungen in der Größe, Form und Farbe des Kots. Bitte orientieren Sie sich nicht an Abbildungen von Chinchillakot, die Sie auf Bildern in Büchern und auf Webseiten finden. Jedes Chinchilla hat unterschiedlichen Kot, nur weil der Kot Ihres Chinchilla nicht dem Kot auf einem Foto entspricht heisst es nicht, dass es krank ist. Merken Sie sich, wie der Kot Ihres Chinchilla normalerweise aussieht und achten Sie auf Veränderungen - nur diese Veränderungen deuten auf Probleme hin.

Umgebung während einer Krankheit

Chinchillas gelten als besonders anfällig für Stress und Umgebungswechsel. Dies sollte auch bei der Behandlung einer Krankheit beachtet werden. Die beste Umgebung für ein krankes Tier ist die gewohnte Umgebung und die gewohnten Bezugspersonen sowie die Artgenossen. Soweit nicht unbedingt nötig, sollten lange stationäre Aufnahmen vermieden werden. Ist eine stationäre Aufnahme unbedingt nötig, so sollte nach Möglichkeit immer ein Käfiggenosse als Begleitung dabei sein.

Wichtig

Bitte behandeln sie Ihre Tiere niemals ohne Absprache mit einem Tierarzt.

Eine Liste mit Chinchillaerfahrenen Tierärzten finden sie hier!